Da wir immer mehr Inhalte auf www.schweizerdeutsch-lernen.ch anbieten, möchten wir mit einer dreiteiligen Blogserie all unsere Möglichkeiten zusammenfassen und dir übersichtlich servieren. Damit sollte die Frage, “Wie lerne ich effektiv Schweizerdeutsch?”, geklärt werden.
Die drei Teile gliedern sich in Gratis Ressourcen, Premium Möglichkeiten und Anwendung im Alltag. Durchlaufe alle diese Stufen und wende die Tipps, Strategien und Möglichkeiten an und du wirst schon sehr gut Schweizerdeutsch können.

Das gratis Ebook

Bei einem erstmaligen Besuch unserer Website würde ich jedem Lernenden direkt raten sich unser gratis Ebook zu sichern. Es kommt sehr gut bei der Community an und wir wissen nicht wie lange wir es noch kostenlos anbieten werden. Darum schnappe es dir doch gleich: – gratis Ebook sichern –.
Was erwartet dich da drin? Einen Text, der einen erstmaligen Aufenthalt in der Schweiz schildert und dir damit ein grobes Bild von dem Land liefert und dir zudem auch das erste, offensichtliche Vokabular an die Hand gibt. Als Bonus haben wir noch eine Wörterliste Schweizerdeutsch-Schriftdeutsch beigelegt, die dir nochmals mehr als 20 Wörter in perfektem Lernformat liefert.

Zweiter Schritt in der Schweizerdeutschen Karriere

Du hast mittlerweile das Ebook durchgearbeitet und bist hungrig auf mehr? Dann kommt der Blogartikel: Schweizerdeutsch für Anfänger wie gefunden für dich. (– Schweizerdeutsch für Anfänger: Link –). Darin behandeln wir das erste Mal gewisse Sätze, welche im täglichen Sprachgebrauch Anwendung finden. Dabei haben wir auf das Pareto Prinzip gesetzt, sprich 20% des Vokabulars bringt 80% ertragt. Präge dir jeden dieser Sätze ein, sie werden dich in der Schweiz schon weit bringen.

Der Blog bietet viele Überraschungen

Mit dem ersten Blogartikel bist du bereits in Kontakt gekommen, doch da steckt noch viel mehr drin. Wenn du unseren Schweizerdeutsch Blog durchstöberst, wirst du auf viele Artikel rund um die Schweiz stossen. Das kann von Sportarten, über Kultur bis hin zu Lerntipps alles beinhalten. Ich verspreche dir, du wirst zig neue Goldnuggets finden und wir veröffentlichen jede Woche einen neuen Artikel, sei also up to date.
Die Texte sind auch jedes Mal extra auf Schweizerdeutsch-lernen.ch ausgerichtet. Es sind keine normalen, langweiligen Texte sondern es werden immer wieder Hochdeutschen Wörter in Schweizerdeutsche umgewandelt, z.B. so:

“Ich wollte nur kurz das Messer aus dem “Chuchichäschtli” nehmen.”

Du siehst, Küchenschrank wurde hier durch das Schweizerdeutsch Wort ersetzt und jeweils am Ende des Blogartikel findest du eine Vokabular Liste, die dir alle Begriffe des jeweiligen Artikels nochmals übersichtlich zusammenfasst und übersetzt.
Das Vokabular, dass du noch nicht kannst nimmst du am besten direkt auf deine Liste oder fertigst dir deine Karteikarten an. — Karteikarten was?

Karteikartensystem: Lerne intelligent und übersichtlich

Eine Karteikarte kann ganz simpel gemacht und gehalten werden. Es ist nichts anderes als ein ein kleines Stück Papier, auf dem auf der Frontseite der Hochdeutsch Begriff steht und auf der Rückseite die Schweizerdeutsche Übersetzung.
Jetzt kannst du die Vorderseite betrachten, da steht zum Beispiel “der Löwe”. Du denkst dir jetzt im Kopf die Übersetzung, in dem Fall also “e Leu”. Du drehst die Karte um, siehst die Lösung und hast entweder recht oder falsch. Hattest du Recht, kannst du die Karte morgen wiederholen. Lagst du falsch, kommt sie hinten auf den Stapel und du wirst später nochmals zu der Karte kommen.

E Leu = Ein Löwe
E Leu = Ein Löwe

Der Mastertipp von Schweizerdeutsch lernen ist jetzt, dass du auf der Vorderseite nicht einfach den langweiligen Hochdeutschen Begriff hinschreibst, sondern dir mehrere Sinne zunutze machst. Sprich du klebst vorne ein Bild von einem Löwen hin. Dein Gehirn kann Bilder mit Texten viel besser einordnen und du hast einen enormen Vorteil beim Lernen.

Also, alle die Wörter, die du aus dem E-Book, den Blogartikel und den weiteren Quellen, die ich dir gleich vorstellen werde, sammelst, solltest du in Karteikarten umwandeln. Es ist ungemein praktisch sie z.B. im Zug zu repetieren und es hilft extrem.

Täglich neue Möglichkeiten

Was du auf keinen Fall verpassen solltest, sind unsere Social Media Plattformen. Wir sind auf diversen Vertreten und es ist sicher für jeden eine dabei. Was macht sie besonders? Täglich gibt es auf jeder Plattform mindestens einen neuen Post. Dabei handelt es sich um Schweizerdeutsch Wörter, Fakten über die Schweiz, lustige Witze, Motivationssprüche und vieles weiteres. Das coole dabei? Es ist immer direkt ein Bild hinter den Text hinterlegt. Da kann man wieder die Verbindung zum Karteikartensystem aufstellen, die Bilder haben nämlich gerade die richtige Grösse und die Hälfte der Arbeit ist schon gemacht. Sprich nur noch Ausdrucken und die Rückseite beschriften. Doch wenn du das nicht machen willst, kannst du die Inhalte auch nur so konsumieren und dich über die Motivation freuen oder einmal herzlichst lachen. Je öfter du der Schweizerdeutschen Sprache begegnest, desto einfach wird dir das Lernen fallen.

Hier noch die versprochenen Plattformen:

Facebook
Instagram
Twitter
Google plus
(Klick einfach den Namen an und du landest auf der Seite.)

Klassischer Social Media Post - P.S. unser Unterricht ist nicht ganz so streng
Klassischer Social Media Post – P.S. unser Unterricht ist nicht ganz so streng

Was an den Plattformen auch ganz toll ist, ist das dort viele andere Lernende und natürlich auch Premium Mitglieder von Schweizerdeutsch-lernen.ch dabei sind. So kann untereinander diskutiert, geholfen und philosophiert werden. Natürlich gibt es auch einen Bereich nur für Member aber dazu im zweiten Blog-Artikel mehr.

Das stärkste Mittel: Unser Wörterbuch

Keine Seite unserer Schweizerdeutsch-lernen-Seite wird öfters besucht als unser Wörterbuch. Das zeigt, wie viele Kunden es schon zu schätzen wissen und ich möchte auf keinen Fall, dass du diesen Vorteil verpasst. Es umfasst mehr als 10’000 Wörter und bietet für jeden Begriff eine Erklärung. Du verstehst also einen Begriff aus einem Witz auf unseren Social Media Website nicht? Deine erste Anlaufstelle wird der folgende Link sein: https://www.schweizerdeutsch-lernen.ch/blog/schweizerdeutsch-woerterbuch/
Schon bald wirst du nicht mehr ohne dieses Wörterbuch arbeiten wollen, glaub mir.

Schweizerdeutsche Wörterbuch

 

 

 

Die App ist jetzt auch am Start

Blick in die App
Blick in die App

Seit wenigen Wochen findest du im Google Play Store sogar eine App mit dem Namen „Schweizerdeutsch lernen“. Diese haben wir auf vielfachen Kundenwunsch extra für euch entwickelt. Du findest das ganze Wörterbuch mobil, dann die ganzen Blogartikel und als Bonus noch mehr als 300 Sätze, geordnet in verschiedene Kategorien auf Schweizerdeutsch, für die perfekte Anwendung im Alltag.

 

Fazit

Du siehst wir haben Unmengen an Möglichkeiten, die frei verfügbar sind. Ich habe versucht die wichtigsten in diesem Artikel zusammen zu fassen, aber ich bin mir sicher, du findest noch zig weitere. Suche dir das Beste für dich aus und arbeite damit, dass ist das wichtigste.

Wenn Teil zwei und drei noch nicht verfügbar sind, erscheinen sie in den nächsten Tagen. Da bleibt mir nur zu sagen, stürze dich auf die Möglichkeiten und lese Teil 2 und 3, denn damit wirst du deine Möglichkeiten komplettieren und schon bald ist dein Schweizerdeutsch auf einem hohen Level. – Viel Spass

Wie lerne ich Schweizerdeutsch? Teil 1: Gratis Ressourcen

Schweizerdeutsch & Schweiz Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.