Alles „-li“, oder was? Der Schweizer spricht im Diminuitiv

Alles „-li“, oder was? Der Schweizer spricht im Diminuitiv

Schweizerdeutsch zeichnet sich durch die häufige Verwendung des Diminutivs aus. Will heissen, dass meist Substantive «verkleinert» werden, indem ihnen die Endung «-li» angehängt wird. Das Pendant dazu im Hochdeutschen ist «chen/lein». Wer noch kein Schweizerdeutsch spricht oder den Dialekt imitieren

Jedem Kanton sein eigener Dialekt

Jedem Kanton sein eigener Dialekt

In der Schweiz gibt es 26 Kantone. 20 davon in der Deutschschweiz, die Halbkantone mit eingerechnet. Jeder Kanton hat seinen eigenen Dialekt, das ergibt eine ganz schöne Vielfalt. Damit du den Überblick behältst, stellen wir dir hier die Dialekte anhand

Schweizerdeutsch: die Sprache der Schweiz

Schweizerdeutsch: die Sprache der Schweiz

Unter den Begriff des Schweizerdeutschen werden sämtliche alemannischen Dialekte gefasst, die man in der Deutschweiz spricht. Das Schweizerdeutsch wird damit vom Schweizer Hochdeutsch oder auch Hochdeutsch sowie Schriftdeutsch abgegrenzt. Darunter versteht man die schweizerische Variante des Standarddeutschen, nicht jedoch Dialekte.

St. Gallerdeutsch – die Grundlagen des Dialekts

St. Gallerdeutsch – die Grundlagen des Dialekts

Der schweizerdeutsche Dialekt im Kanton St. Gallen Der schweizerdeutsche Dialekt in St. Gallen ist einer der speziellsten in der Schweiz. Sogar im Kanton gibt es wiederum verschiedene Varianten – somit unterscheidet sich der gesprochene Dialekt im Sarganserland sehr stark vom

Beliebte Schweizerdeutsche Sprichwörter lernen

Beliebte Schweizerdeutsche Sprichwörter lernen

Die Schweiz, offiziell die Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein demokratischer Bundesstaat in der Mitte Europas. Die Schweizerische Eidgenossenschaft entstand aus Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden. Im Jahr 1815 wurden die Grenzen der Schweiz auf dem Wiener Kongress international anerkannt. Die Großmächte

Tipps und Tricks für ein Vorstellungsgespräch in der Schweiz

Tipps und Tricks für ein Vorstellungsgespräch in der Schweiz

Deutsche und Schweizer arbeiten mal mehr, mal weniger gut zusammen. Wer sich die interkulturellen Unterschiede bewusst macht, vermeidet Fettnäpfchen. Ein typisches Vorstellungsgespräch Ein typisches Vorstellungsgespräch: Der Personaler gibt der Bewerberin die Möglichkeit, Fragen loszuwerden. Sie möchte wissen, wie viele Ferien

Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz

Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz

Deutschland und die Schweiz. Zwei Länder, die sich seit Jahrhunderten eine gemeinsame Grenze teilen … und auch gemeinsame Geschichten. Doch ihre Entwicklung – politisch, ökonomisch, kulturell, sozial – hätte unterschiedlicher nicht sein können. Wo schaut man hin? Wo beginnt man,

Warum ist Schweizerdeutsch keine eigene Sprache (sondern ein Dialekt)?

Warum ist Schweizerdeutsch keine eigene Sprache (sondern ein Dialekt)?

Wer danach fragt, warum das Schweizerdeutsch keine eigene Sprache, sondern vielmehr ’nur‘ ein Dialekt ist, der fragt auch gleichzeitig nach dem Unterschied zwischen dem, was als Sprache bezeichnet wird und dem, was man Dialekt nennt. Dazu bedarf es einiger Ausführungen.

Reicht Hochdeutsch in der Schweiz aus?

Reicht Hochdeutsch in der Schweiz aus?

Die Sprachenvielfalt der Schweiz Die Schweiz gehört mit Sicherheit zu den schönsten Ländern innerhalb Europas. Die Vielfältigkeit der Landschaft, die geschichtlichen Besonderheiten des Landes, die kulturellen Hintergründe, aber auch die sprachliche Vielfalt, machen dieses Land zu etwas außergewöhnlichem. Nirgendwo sonst,

Schweizerdeutsch Grammatik, Teil 2/3

Schweizerdeutsch Grammatik, Teil 2/3

Im ersten Teil der Schweizerdeutschen Grammatik haben wir uns intensiv mit dem klassischen Wort „Chuchichäschtli“ und seiner Bildung auseinandergesetzt. Dabei lernten wir zwei Regeln kennen, die wir im Schweizerdeutschen anwenden können. Hier nochmals kurz zur Repetition: Das deutsche „K“ wird