Was bedeuten diese schrägen schweizerdeutschen Wörter?

Was bedeuten diese schrägen schweizerdeutschen Wörter?

Gewisse schweizerdeutsche Wörter sind einfach zu verstehen. Weil sie sehr ähnlich sind wie die Begriffe auf Hochdeutsch. Doch dann wiederum gibt es Wörter, bei denen man als Ausländer absolut chancenlos ist zu erraten, was sie bedeuten könnten. Wir haben die

Die Hilfsverben sein, haben und werden

Die Hilfsverben sein, haben und werden

Die Verben „sein“ und „haben“ sind wichtige Verben in der deutschen Sprache. Zusammen mit „werden“ werden sie als Hilfsverb zur Bildung von zusammengesetzten Zeitformen benutzt. In dieser Funktion haben die Hilfsverben keine eigene lexikalische Bedeutung. Im Schweizerdeutschen funktioniert es ähnlich, nur

Schweizerdeutsche Grammatik: so bildest du den Plural

Schweizerdeutsche Grammatik: so bildest du den Plural

Grammatik pauken ist nicht jedermanns Sache, und es gibt bestimmt Spannenderes. Zwar ist die schweizerdeutsche Grammatik im Vergleich zu anderen Sprachen ein Klacks, weil Schweizerdeutsch keine kodifizierte Sprache ist. Dennoch gibt es auch in unserer Sprache gewisse Regeln, die du

Alles „-li“, oder was? Der Schweizer spricht im Diminuitiv

Alles „-li“, oder was? Der Schweizer spricht im Diminuitiv

Schweizerdeutsch zeichnet sich durch die häufige Verwendung des Diminutivs aus. Will heissen, dass meist Substantive «verkleinert» werden, indem ihnen die Endung «-li» angehängt wird. Das Pendant dazu im Hochdeutschen ist «chen/lein». Wer noch kein Schweizerdeutsch spricht oder den Dialekt imitieren

Bärndütsch bzw. Berndeutsch – die Grundlagen

Bärndütsch bzw. Berndeutsch – die Grundlagen

Berndeutsch oder „Bärndütsch“, wie dieser schweizerdeutsche Dialekt ebenfalls häufig genannt wird, wird großteils in der Region des Berner Mittellandes und der näheren Umgebung gesprochen. Die Sprache kann der hochalemannischen Sprache zugeordnet werden bei der es sich um eine oberdeutsche Form

Züridüütsch bzw. Zürichdeutsch – die Grundlagen

Züridüütsch bzw. Zürichdeutsch – die Grundlagen

Bei dem zürichdeutschen Dialekt, für den es mit „Züridüütsch“ sogar eine eigene Bezeichnung existiert, handelt es sich um einen alemannischen Dialekt, der zumeist im Schweizer Kanton Zürich gesprochen wird. Ausgenommen sind einige nördliche Teile des Weinlandes sowie Rafzerfeld oder auch

Lustige Schweizerdeutsche Wörter

Lustige Schweizerdeutsche Wörter

Nötzt’s nüt, so schadt’s nüt: lustiges Schweizerdeutsch Du sitzt gemütlich am See und beobachtest eine Mutter mit ihrem kleinen Mädchen. „Es Enteli“, „es Schiffli“, „es Vögeli“, „es Blüemli“, „es „Steinli“ hörst du die Frau erklären. „Okay“, denkst du dir, „Schweizerdeutsch

Beliebte Schweizerdeutsche Sprichwörter lernen

Beliebte Schweizerdeutsche Sprichwörter lernen

Die Schweiz, offiziell die Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein demokratischer Bundesstaat in der Mitte Europas. Die Schweizerische Eidgenossenschaft entstand aus Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden. Im Jahr 1815 wurden die Grenzen der Schweiz auf dem Wiener Kongress international anerkannt. Die Großmächte

Hallo auf Schweizerdeutsch

Hallo auf Schweizerdeutsch

Die Reise geht los! Die Welt zu bereisen ist in der heutigen Zeit keine Ausnahme mehr. Sicherlich hast auch Du schon mehrere Länder besucht oder bereits Pläne geschmiedet, wo Du als Nächstes hinfährst. Unsere Erde ist ein Wunder und hegt

Wieso mögen es Schweizer nicht Hochdeutsch zu sprechen?

Wieso mögen es Schweizer nicht Hochdeutsch zu sprechen?

Schwiizer Düütsch-eifach rüüdig schee Wird Schweizerdeutsch bald nur noch von einer bedrohten Minderheit gesprochen oder ist es gerade dabei die neue Modesprache in Zentraleuropa zu werden? Mit Schwiizerdüütsch erfolgreich punkten Han i no nia ghört- han i no nia gredt!