St. Gallen, auf Schweizerdeutsch „Sanggale“ ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons und liegt in der Ostschweiz im Vier-Länder-Eck Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein. Das macht die Stadt zum geeigneten Ausgangspunkt für Ausflüge ins Appenzeller Land zum berühmten Berg Säntis und zum Bodensee. Aber auch St.Gallen selbst lohnt einen Besuch und hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stadt ist nicht gerade groß. Sie hat knapp 80.000 Einwohner, darunter relativ viele „Nicht-Schweizer“ und ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Ostschweiz, eine lebhafte Industrie- und Universitätsstadt.

Das alte St. Gallen

Die Geschichte von St.Gallen beginnt vermutlich schon im 7.Jahrhundert. Damals soll der Heilige Gallus, ein irischer Wandermönch und Missionar hier eine Klause eingerichtet haben, nachdem er ein göttliches Zeichen erhalten hatte. Zahlreiche Legenden ranken sich um den Heiligen, der der Stadt den Namen gab. „Hundert Johr“ später gründete der Heilige Otmar dann das Kloster St.Gallen und anno 1180 wurde St. Gallen dann zur Reichsstadt. Im Mittelalter war sie eine bedeutende und reiche Stadt, was sich heute noch deutlich an den prächtigen Häusern der Altstadt zeigt.

St. Gallen

Das Wahrzeichen von St.Gallen ist die ehemalige Benediktinerabtei (heute Bischofssitz) mit der prachtvollen Kathedrale und der weltweit berühmten Stifts-Bibliothek. Die Kathedrale, ursprünglich Stiftskirche St.Gallus und Otmar wurde zwischen 1766 und 1805 erbaut und gilt als eine der letzten großen Kirchenbauten des Spätbarocks. „Ihri Ursprüng“ aber reichen weit bis ins Mittelalter zurück. In der aus dem 9.Jahrhundert stammenden Krypta befindet sich das Grab des Heiligen St.Gallus mit einer Reliquie in Form eines Stückes seines Schädels sowie die Grüfte des Heiligen Otmar und späterer Bischöfe von St.Gallen.

Die Bibliothek des einstigen Klosters ist die älteste Bibliothek der Schweiz und gleichzeitig einer der größten und ältesten Klosterbibliotheken der Welt. Sie beinhaltet über 2.000 Handschriften, 1650 Inkunabeln und etwa 160.000 Bücher. Der öffentlich zugängliche Büchersaal ist mit seinen kunstvollen Schmuckelementen und Gemälden geradezu atemberaubend schön. Außerdem hat die Stifts-Bibliothek auch noch einen ganz besonderen Schatz in ihren Mauern. Schepenese, eine ägyptische Mumie, „ä Meitschi“, über 1000 Jahre alt und immer noch jugendlich frisch.

Wer gemütlich durch die verwinkelten Gassen der Altstadt von St. Gallen spaziert, wird auch von den wunderschönen reichverzierten Erkern und Balkonen der Bürgerhäuser begeistert sein, die im 16. bis 18.Jahrhunderts erbaut wurden. Sie sind zum Teil mehrstöckig, reich geschnitzt und mehrfarbig gestaltet. Interessant sind auch das Karlstor, das alte Waaghaus und die St. Laurentiskirche mit ihrem Aussichtsturm. Aber nicht nur architektonische Kostbarkeiten hat St. Gallen zu bieten, sondern auch einige sehr interessante Museen wie das Historische und Völkerkundemuseum, das Naturmuseum, das Textilmuseum und das Kunstmuseum. Sehr bekannt ist auch die Kunsthalle St. Gallen mit Ausstellungen nationaler und internationaler Kunst.

Shopping und Unterhaltung in St. Gallen

Besonders in der Fussgängerzone der Altstadt, rund um die Neugasse, Marktgasse, Spisergasse und Multergasse reiht sich „ei Lade an dr andr“. Ob Mode, Antiquitäten, Kunst oder Krempel, hier findet sicher jeder Besucher etwas. Außerdem gibt es etwas außerhalb der Stadt auch noch die Shopping Arena St. Gallen, das größte Einkaufszentrum der Ostschweiz. Wer sich nach einer ausgiebigen Stadt-Tour stärken möchte, findet in St. Gallen natürlich auch viele gute Restaurants. Die Schweizer „Chuchi“ ist ja bekannt für sehr leckere deftige Gerichte.
Im Kanton St. Gallen und im angrenzenden Appenzell wird zum Beispiel sehr gern als Beilage Rösti gegessen. Das

Feine Schokolade

sind in Butter gebratene Fladen aus geriebenen Pellkartoffeln (Gschwellti). Weitere St. Galler Spezialitäten sind Schüblig, eine Art geräucherte Knackwurst und das runde St. Galler Brot. Bekannt sind auch die „Biber“, Bild-Lebkuchen, die gerne als Souvenir gekauft werden. Die Einheimischen essen auch sehr gerne „Ribel“ einen Maisbrei, der aus einem ganz speziellen Maismehl gekocht und entweder süß oder salzig abgeschmeckt wird. In Restaurants bekommt man diese Spezialität aber kaum. Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet die Touristen in dem kleinen Ort Flawil ganz in der Nähe von St. Gallen. Im „Schoggiland“ lernt man alles rund um die Schokolade. Man kann nicht nur einen Blick in die Schokoladenproduktion werfen und den Glücklich Macher verkosten und kaufen, sondern sogar selbst mal Schokoladenformen gießen.

Das grüne St. Gallen und seine Umgebung

„ufem Säntis“

St. Gallen liegt in einem Tal zwischen zwei Hügeln, dem Rosenberg und dem Freudenberg in einer sehr malerischen Landschaft. Hier gibt es ausgedehnte Waldgebiete, das Naherholungsgebiet der St. Galler. Südlich der Stadt liegt die idyllische Mülenenschlucht. In ihr rauscht die wilde Steinach ins Tal. Die Mühleggbahn, eine Drahtseil-Standbahn verbindet die Altstadt mit dem Naherholungsgebiet Drei Weiher, mit Freibad und Eisbahn. Von hier aus sieht man bei günstigem Wetter große Teile des Bodensees. St. Gallen hat auch einen Botanischen Garten und einen schön angelegten Wildpark. Auch nur ein „Chatzesprung“ entfernt ist das malerische Appenzeller Land mit dem Säntis, dem mit über 2500 Metern höchsten „Bärg“ der Ostschweiz. Von seinem Gipfel, den man besteigen, aber auch bequem mit einer Luftseilbahn von der Schwägalp aus erreichen kann, sieht man bei guter Sicht sechs europäische Länder, ein einmaliges Erlebnis.

Verbinde den Ausflug

Wir wären nicht Schweizerdeutsch-lernen.ch, wenn wir nicht auch diesen Artikel zu St.Gallen mit Schweizerdeutsch verbinden würden. Zum einen ist es natürlich einen großartigen Ausflug, die Stadt St. Gallen kennen zulernen. Denn wenn man eine Sprache lernen will, muss man unters Volk kommen und auch die Kultur kennen lernen. Das haben wir mal hier geschrieben. Des Weiteren haben wir im Text einige Schweizerdeutsch Wörter eingebaut und du kannst in der Vokabular Liste jetzt schauen, ob du diese richtig verstanden hast.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lernen. In unserem Onlinekurs gibt es zahlreiche Videos, welche dir dabei helfen. Check es aus unter:

www.schweizerdeutsch-lernen.ch

Vokabular-Liste:

Schweizerdeutsch Hochdeutsch
1 Sanggalle St. Gallen
2 Hundert Johr Hundert Jahre
3 Ihri Ursprüng Ihre Ursprünge
4 Ä Meitschi Ein Mädchen
5 Ei Lade an dr andr Ein Geschäft ans andere
6 Chuchi Küche
7 Chatzesprung Katzensprung
8 Bärg Berg

 

St. Gallen – die Stadt des Heiligen Mönches Gallus

8 Gedanken zu „St. Gallen – die Stadt des Heiligen Mönches Gallus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.