Wenn du den perfekten Wintertag in „dr Schwiiz“ erleben willst, brichst du am besten frühmorgens noch bevor die Sonne am Himmel steht auf. Dann geht’s los, du packst deine „Schii“ oder dein Snowboard und fährst in eines der schönen Bergebiete.

1 der perfekte wintertag in dr schwiiz„Mi persönliche Tipp, Zermatt oder Adelboden.“

Dann schnappst du dir „s Gondeli“ und fährst „ufe Bärg“. In der langen Gondelfahrt ist der perfekte Moment da, sich mit ein paar Schweizern zu unterhalten und so sein „Schwiizerdütsch“ aufzubessern. Gerade wenn es ums „Schiifahren“ geht, sind wir Schweizer ziemlich offen.

 

Du kannst oder willst nicht Ski oder Snowboard fahren? „Kei Problem“, es gibt genügend Alternativen. Miete dir doch „ä Schlitte“ oder magst du eher mit Schneeschuhen wandern gehen? Die Angebote sind vielseitig und auch da kommst du immer wieder in Konversationen mit Einheimischen.

3 ein guten apresski oder kafe danach

Nach dem anstrengenden Tag „uf dr Pischte“ kommt die nächste Alphütte sehr gelegen. Dort kannst du dir ein „Kaffi Luz“ oder „ä Fröschli“ bestellen. So wird der Aprèsski garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

„Do au wieder mi Tipp, frog am Beschte d Lüt vor Ort, wo die beschti Hütte oder Beiz isch. So chasch richtigi Juwele finde.“

Zum „Z’Nacht“ gibt es dann am besten ein „Chäsfondue“. Dabei handelt es sich um geschmolzenen Käse, in welcher Brot „ihnedunkt“ wird. Dies ist ein Klassiker in der Schweiz und sehr lecker.

 

2 was kleines zum essen nachmittagsSo ein Tag in den Bergen lässt dich viel erleben. Deine Schweizerdeutschen Fähigkeiten werden dir sicher zugutekommen. Vielleicht ergibt sich ja sogar kurz die Gelegenheit, das ein oder andere Wort auf der Speisekarte in unserem online Wörterbuch nachzuschlagen. Wenn nicht, du hast ja unsere Videos der Alltagssituationen gesehen, die werden dir garantiert helfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

So gestaltest du den perfekten Wintertag in der Schweiz

4 Gedanken zu „So gestaltest du den perfekten Wintertag in der Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.