Schweizerdeutsch oder schweizerisches Deutsch? Wie heisst es richtig in Zürich und der Schweiz?
Schweizerdeutsch oder schweizerisches Deutsch? Wie heisst es richtig in der Eidgenossenschaft?

Wie heisst es eigentlich richtig, und macht es überhaupt einen Unterschied:
Schweizerdeutsch oder schweizerisches Deutsch?

Das ist eine wirklich knifflige Frage, und wir bekommen Sie fast wöchentlich gestellt. Deshalb wollen wir Sie ein für allemal beantworten! 🙂

Oft werden beide Begriffe gleichgesetzt, es gibt jedoch einen kleinen wohlgleich wichtigen Unterschied! Wir erklären ihr hier.

Schweizerisches Deutsch ist eine der drei Varietäten der deutschen Hochsprache. Das ist die Sprache, in der schweizerische Tageszeitungen gedruckt werden, und in der Nachrichtensprecher im Fernsehen und im Radio sprechen. Diese Sprache unterscheidet sich zwar von deutschem Deutsch und von österreichischem Deutsch, ist aber meist auch für Nicht-Schweizer gut verständlich.

Schweizerdeutsch ist hingegen der Sammelbegriff für die alemannischen und hochalemannischen Dialekte, die in der Schweiz gesprochen werden. Diese Dialekte sind in Deutschland und Österreich meist nur schwer verständlich, weil dort andere Dialekte gesprochen werden.

Schweizerdeutsch oder schweizerisches Deutsch?

Schweizerdeutsch & Schweiz Kommentare

  • 31. August 2018 um 14:35
    Permalink

    Schweizerisches Deutsch ist im Duden geregelt, insbesondere auch die Grammatik. Wird als Schriftsprache in der täglichen Kommunikation eingesetzt. Wesentlicher Unterschied: Verzicht auf das Schleifen-S, somit auf der Schweizer Tastatur nicht vorhanden. Deshalb Korrekturprogramm auf Deutsch (Schweiz) schalten.

    Schweizerdeutsch hat eine stark abweichende Grammatik, oft auch eine andere Stellung der Worte im Satz. Erfordert eine gedankliche Übersetzung wie bei einer Fremdsprache. Ist aber viel einfacher im Aufbau als die Schriftsprache: Kein Genitiv, kein Imperfekt. Mit 500 Worten ist man im täglichen Gebrauch bei den Leuten.
    Personen mit guter Bildung und Erziehung sprechen ein sauberes lokales Schweizerdeutsch und schwenken dann rasch auf Hochdeutsch oder Englisch/Französisch/Italienisch wenn sie den Gesprächspartner als fremdsprachig erkennen..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.