Wie Sie sicherlich wissen, hat jedes Land bei anderen Ländern einen gewissen Ruf oder bestimmte Vorurteile. So natürlich auch die Schweiz. So behauptet man doch, die Schweizer sind pünktlich, sie sind neutral und sie machen guten „Chääs“ und „Schoggi“. Aber wussten Sie auch, dass die Schweiz ein kleines Feierland ist? Wieso also nicht an eine solche Feier gehen und Schweizerdeutsch lernen?

Klassische Feiertage

Nebst den üblichen christlichen Feiertagen wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten etc. an welchen Herr und Frau „Schwiizer“ in die Kirche (Schweizerdeutsch Chille) gehen, haben die Schweizer noch einige andere interessante und durchaus sehenswerte Feste und Feiern. Einige der bekanntesten möchten wir Euch in diesem Blog etwas schmackhaft machen und näher bringen. Eine perfekte Gelegenheit zu verreisen und nebenbei noch zu Schweizerdeutsch lernen.

Fasnacht

 

Fasnacht - perfekter Ort um Schweizerdeutsch zu lernen
Fasnacht – perfekter Ort um Schweizerdeutsch zu lernen

Anfangen möchte ich mit der „Fasnacht“. Die Fasnacht hat, wie in anderen Ländern auch, ihren Ursprung im katholischen Glauben. Man soll sich nach dem Feiern auf Ostern vorbereiten, fasten oder etwas gutes tun. Viele Schweizer Städte feiern diese Zeit sehr ausgiebig. Nehmen wir zum Beispiel die Basler Fasnacht oder wie sie die Basler in Schweizerdeutsch selbst nennen „Die drey scheenste Dääg“, da das Fest genau 72 Stunden dauert. Eine riesen Party mit vielen Farben, viel „Guggemusig“ und Spass. Vermutlich hat so ziemlich jeder Basler zu dieser Zeit Urlaub um sich der Fasnacht zu widmen. Aber auch die „Lozärner Fasnacht“ hat so einiges zu bieten und mag den Baslern fast das Wasser reichen. Nebst den Baslern sind die Luzerner vermutlich die verrücktesten „Narren“ im Lande. Beides sicherlich einen Besuch wert und eine gute Chance bei der man gleich noch Schweizerdeutsch lernen kann.

Die Stadt Zürich

 

Zürich - interessante Feste
Zürich – interessante Feste

Eine weitere Gelegenheit Schweizerdeutsch lernen zu können findet man alle 3 Jahre am „Zürifäscht“. Wie bereits erwähnt findet dieses Fest alle drei Jahre rund um das Zürcher Seebecken statt und lockt hunderttausende Besucher aus der ganzen Schweiz und dem Ausland an. Festbetrieb ohne Ende und eine super Kulisse am See noch dazu. Das nächste „Zürifäscht“ findet übrigens im Jahr 2019 statt, da dieses Jahr im Juli bereits eines stattgefunden hat. Wer jedoch nicht so lange warten will um nach Zürich zu kommen und Schweizerdeutsch lernen will, der kann natürlich unter anderem ans „Sechsilüüte“ kommen. Ein Frühlingsfest an welchem sich die „Zünfter“ in traditionellen Kleider feiern. Auf dem in Schweizerdeutsch „Sechsilüüteplatz“ wird dann jeweils der „Böögg“ verbrannt und abgewartet bis der Kopf explodiert. Eine Tradition welche das Wetter im kommenden Sommer voraussagen soll. Je länger der „Böögg“ brennt, je schlechter soll das Wetter ausfallen.

Der Ursprung der Schweiz

Doch nicht nur in den Städten Basel, Luzern oder Zürich wird gefeiert. Am 1. August feiert die ganze Schweiz, es ist der Nationalfeiertag oder in Schweizerdeutsch „erscht Augste“. Überall wird die Schweizerfahne gehisst, Cervelats auf den Grill gelegt, Kerzen und Lampions mit dem „Schwiizerchrüüz“ darauf angezündet und das Feuerwerk für den Abend vorbereitet. Ein Fest für jedermann, an welchem sich Familie, Freunde und Bekannte treffen und die Schweiz feiern. Sobald die Sonne untergeht, werden fleißig Feuerwerke in den Himmel gefeuert und von alt und jung

Feuerwerk - erster August
Feuerwerk – erster August

bestaunt. Die nötige Ausrüstung für den ersten August ist eine Schweizer Fahne, ein paar Lampions und ein Set mit Feuerwerk.
Natürlich wird auch der Schweizerpsalm an manchen Orten aus voller Kehle gesungen:“ Trittst im Morgenrot daher….“ Sie werden merken, dass dies nicht in Schweizerdeutsch sondern in Schriftdeutsch gesungen wird. Trotzdem werden Sie vermutlich an keinem anderen Tag besser Schweizerdeutsch lernen können als an dem Tag, an dem sich die Schweizer feiern. Passend hierzu wäre natürlich auch ein Ausflug zum „Rütli“. Eine Bergwiese im Kanton Uri, auf welcher der „Rütlischwur“ durch Vertreter der drei Urkantone der Schweiz, Uri, Schwyz und Unterwalden, geschlossen wurde. Der Ursprung der Schweiz also. Schweizerdeutsch lernen an dem Ort, an welchem sie gegründet wurde, was will man mehr.

Weitere Anlässe

 

Basler Herbstmesse
Basler Herbstmesse

Die Basler Herbstmesse, oder in Schweizerdeutsch gesagt, „d’Herbschtmäss“, findet alljährlich, wie es der Name bereits sagt, im Herbst in der Stadt Basel statt. Der Jahresmarkt hat nebst den verschiedenen Marktständen auch eine „Chilbi“ mit Riesenrad etc. zu bieten. Das Fest dauert 16 Tage und lockt jedes Jahr gegen eine Million Besucher aus der Schweiz und dem Ausland an. Erzählungen zu folge soll der Markt bereits zur Zeit des Mittelalters stattgefunden haben. Wiederum ein perfekter Zeitpunkt an welchem man Schweizerdeutsch lernen kann.

Wieder zurück nach Zürich. Hier sollte man im September das in Schweizerdeutsch „Knabeschüsse“ auf keinen Fall verpassen. Dieses Volksfest findet ebenfalls in jedem Jahr statt und hat große Tradition. Die Feierlichkeiten dauern jeweils von Samstag bis Montag. Hauptanlass ist natürlich das, wie es der Name in Schweizerdeutsch schon sagt, „Schüsse“. Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren schießen hier mit einem Sturmgewehr um die Wette. Bis im Jahr 1991 war das Schießen nur Knaben vorbehalten, deshalb in Schweizerdeutsch auch „Knabeschüsse“. Wie sich jedoch zeigte, haben auch Mädchen Interesse am Schießen und haben seither nicht weniger als sechs Mal das „Knabeschüsse“ gewonnen. Beim Albisgüetli, wo der Wettkampf auf einem Schiessplatz ausgetragen wird, findet man über das ganze Wochenende diverse Essensstände, Karusselle und vieles mehr. Schweizerdeutsch lernen sollte also auch hier kinderleicht sein.

All diese Anlässe und noch viele mehr sind super, um sein bei uns gelerntes Schweizerdeutsch zu erproben und zu festigen. Sie werden staunen wie viele Feste in der Schweiz stattfinden. Schweizerdeutsch lernen und anschließend seinen angeeigneten Wortschatz den Schweizern unterbreiten wird manch einem Schweizer ein Funkeln in die Augen zaubern. Die Schweizer schätzen es sehr, wenn sich Ausländer in der doch nicht so einfachen Sprache versuchen und werden Ihnen gerne helfen ihr Schweizer Sprachvermögen zu erweitern.

Spielend leicht kannst du Schweizerdeutsch online lernen mit Schweizerdeutsch-lernen.ch.

HIER gibt es gratis Tipps, wie man spielerisch lernen kann.

Schweizerdeutsch lernen im Feierland Schweiz

5 Gedanken zu „Schweizerdeutsch lernen im Feierland Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.