Sitten oder auf Französisch Sion ist der Hauptort des Kanton Wallis. Er liegt im Südwesten des Landes am Zusammenfluss der Sionne und der Rhone auf rund 500 Metern Höhe und ist von hohen Bergen malerisch umgeben. Der überwiegende Teil der Einwohner (über 70 Prozent) spricht französisch als Muttersprache. Trotzdem wird man in der Öffentlichkeit immer wieder auch schweizerdeutsche Laute vernehmen, denn für 20 Prozent der Einwohner ist das die Muttersprache.

Wie alt ist denn Sion?

Der Ort ist sehr alt, einer der ältesten Orte „vo dr gsamte Schwiiz“. Schon vor 5.000 Jahren lebten hier Menschen. Das lässt sich an verschiedenen Ausgrabungen in der Region beweisen. Neben den steinzeitlichen Dolmen bei Petit Chasseur, einem Ortsteil von Sion wurden außerdem über 200 Keltengräber aus der frühen „Iiszit“ zutage gebracht. Sie stellen eine der größten Nekropole des gesamten Alpenraumes dar. Als mit der Zeitwende die Römer die Kelten vertrieben, gründeten sie den Ort Sedunum.

Der Aufschwung von Sitten

Anno 580 verlegten dann die Bischöfe von Martigny ihren Amtssitz nach Sion und damit begann der Aufschwung des Ortes. Heute hat Sion knapp 30.000 Einwohner. Die blühende Ortschaft lebt in erster Linie vom Fremdenverkehr, aber auch vom Wein-und Gemüsebau. Sitten hat nämlich, wie das gesamte Wallis, ein sehr mildes Klima und gilt als der sonnenreichste Teil der Schweiz. Der Ort ist auch ein bekannter Verkehrsknotenpunkt, er liegt an zwei internationalen Bahnstrecken (Simplon und Lausanne-Brig) und verfügt über einen internationalen Flugplatz. Vom großen Busbahnhof aus kommen Einheimische und Touristen in fast alle Seitentäler des Wallis und in die international bekannten „Schiigebiet“ Crans-Montana, Anzere und Val d´Herens.

Die Sehenswürdigkeiten Sittens

„Chateau de Tourbillon“ – Burg auf dem Tourbillon

Wohl jeder, der nach Sitten kommt, wird begeistert sein, denn schon die Lage des Ortes ist sehr malerisch. Er liegt zu Füssen zweier steiler Felsen. Auf dem Tourbillon erhebt sich die Ruine einer ehemaligen bischöflichen Burg aus dem 13.Jahrhundert. „Ufem zweite Felse“ Valere befindet sich eine alte Wallfahrtskirche aus den 11.Jahrhundert. Die Basilika Valeria beherbergt eine der ältesten noch vorhandenen Orgeln der Welt. Sie stammt aus dem 15.Jahrhundert und erklingt heute noch einmal jährlich im Sommer während eines speziellen Festivals alter Orgeln.

Die historische Altstadt

Wunderschön ist auch die historische Altstadt von Sion mit ihren malerischen mittelalterlichen Gebäuden. Mitten drin befindet sich ein weiteres sehr sehenswertes Gotteshaus, die Kathedrale Notre Dame du Glarier, die heutige Bischofskirche des Bistums Sitten. Ihre ältesten Teile stammen aus dem 11. bis 13.Jahrhundert, aber sie wurde „im Lauf vo de Joorhundert“ immer wieder umgebaut. Heute beherrscht die dreischiffige Basilika mit dem wuchtigen romanischen Turm das Ortsbild. International bekannt ist das gotische Altar-Triptychon mit der Abstammungsgeschichte Jesu, der sogenannten „Wurzel Jesse“. Auch die nahe gelegene spätgotische Kirche St. Teodule lohnt einen Besuch, ebenso die Kollegiumskirche Sainte Trinite. Östlich der Basilika befindet sich das schöne Rathaus im Renaissance-Stil mit der „astronomischi“ Uhr im Turm und den altrömischen Inschriften-Steinen im Treppenvorhaus.

Essen in Sion

Käsefondue-in-der-Schweiz-als-LieblingsgerichtNatürlich finden sich in den Gassen und auf den Plätzen Sions auch viele gute Gasthäuser „mit typisch Schwiizerischer Chuchi“. Typisch für Sion wie für das gesamte Wallis sind das Raclette, das Käse-Fondue sowie herzhafte Würste und geräucherter Speck. Eine Delikatesse des Wallis ist auch ein Gericht mit sehr unappetitlichem Namen. Die „Cholera aus dem Goms“ ist eine Torte aus Kartoffeln, Äpfeln, Lauch, Zwiebeln und ganz viel Käse, ein überaus leckeres Gericht, dass früher einmal als „Armi Lüt-Esse“ galt.

Die Umgebung von Sion

Vor den Toren Sions liegt in etwa 10 Kilometern Entfernung das urige Dorf Raron. Hier lebte und arbeitete der Dichter Rainer Maria Rilke in seinen letzten Lebensjahren und hier befindet sich auch sein Grab. Ebenfalls ganz in der Nähe liegt das Dorf Visperterminen mit dem höchst gelegenen „Wiiberg“ Europas. Hier kann man nicht nur den mit vielen internationalen Auszeichnungen bedachten Wein der Heida-Traube verkosten und kaufen, sondern auch sehr viel schweizerische Kultur und Brauchtum erleben.

Das Wandern ist des Schweizers Lust

Außerdem lässt es sich hier herrlich wandern und die umliegenden Viertausender bestaunen. Eine Sesselbahn führt vom Dorf zu dem 2000 Meter hohen Berg Giw, einem Wander-und Skiparadies. Etwa 15 Kilometer von Sion entfernt liegt der Stausee Lac des Dix. Seine Staumauer Grande Dixense ist die höchste Europas und die fünft höchste der Welt. Ein Gondel-Lift bringt Besucher bequem und sicher vom Fuss der Staumauer auf die Mauerkrone, die Sicht von hier oben aus ist fantastisch. Auch der Thuner See etwa 22 Kilometer von Sion entfernt, lohnt einen Tagesausflug. Er gehört schon zum Kanton Bern und ist eine der beliebtesten Ferienregionen der Schweiz mit seinem südlichen Flair und der interessanten Flora und Fauna.

Der Blick auf das Matterhorn

Blick auf das Matterhorn

Wer einmal in Sion ist, wird sich mit Sicherheit auch das Matterhorn nicht entgehen lassen und die 35 Kilometer „Entfernig“ gern auf sich nehmen. Dieser berühmte Berg mit seiner außergewöhnlichen Form und den stattlichen 4.448 Metern Höhe ist ein absoluter Touristenmagnet. Zwar gibt es bis heute keine Seilbahn hinauf und eine Besteigung ist nur sehr erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen, aber schon ein Blick von dem unterhalb liegenden Zermatt aus ist traumhaft. Hier gibt es auch ein sehr interessantes Matterhorn-Museum.

Die Schweiz mal anders

Aus sprachlicher Hinsicht ist der Grossteil von Sitten natürlich anders als der Rest der Schweiz, da hier grösstenteils Französisch gesprochen wird. Allerdings soll dich das nicht an einem Besuch hindern, auch dort wirst du viele Schweizerdeutsche Mitmenschen finden, denn auch wir Deutschschweizer verbringen unsere freie Zeit gerne in Sitten.

Wenn du Schweizerdeutsch online lernen möchtest, ist die Nummer eins Anlaufstelle für dich Schweizerdeutsch-lernen.ch. Übrigens haben wir seit neustem auch eine App zum Download bereit, die findest du hier:

Vokabular-Liste von diesem Text

Schweizerdeutsch Hochdeutsch
1 Vo dr gsamte Schwiiz der gesamten Schweiz
2 Iiszit Eiszeit
3 Schiigebiet Skigebiete
4 Ufem zweite Felse Auf dem zweiten Felsen
5 Im Lauf vo de Joorhundert im Laufe der Jahrhunderte
6 Astronomischi astronomischen
7 Mit typisch Schwiizerischer Chuchi mit typisch schweizerischer Küche
8 Armi Lüt-Esse Arme Leute-Essen
9 Wiiberg Weinberg
10 Entfernig Entfernung

 

Die Stadt Sion – die sonnige Schweiz

8 Gedanken zu „Die Stadt Sion – die sonnige Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.