Die Schweizerische Eidgenossenschaft besteht aus 26 Kantonen und Halbkantonen. Ein Kanton ist vergleichbar mit den Bundesländern in Deutschland oder Österreich. Aus historischen Gründen bestehen 3 der insgesamt 23 Kantone aus zwei Halbkantonen. Das sind:

  • Basel (Basel-Landschaft und Basel-Stadt)
  • Appenzell (Appenzell-Innerrhoden und Appenzell-Ausserrhoden)
  • Unterwalden (Nidwalden und Obwalden)

Nachfolgend werden alle Schweizer Kantone kurz vorgestellt.

Die Schweiz und ihre Kantone

 Kanton Zürich

Der Kanton Zürich ist mit ca. 1.463.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kanton der Schweiz und ist im schweizerischen Mittelland gelegen. Der Zürichsee gehört zu den größten Gewässern im Kanton. Das Schnebelhorn mit 1292 m ist der höchste Berg im Kanton Zürich. Beliebte Ausflugsziele zum Klettern und Wandern sind der Bachtel und der Hörnli im Züricher Oberland. Die Stadt Zürich ist eine international stark geprägte Großstadt und gleichzeitig Hauptstadt des Kanton Zürichs. Die Stadt liegt am Nordende des Zürichsees im Westen des Kantons.

Kanton Bern

Der Kanton Bern ist im Westen der Schweiz gelegen und ist Heimat von über 1.017.000 Einwohnern. Der einwohnerstärkste Ort Bern ist gleichzeitig auch der Hauptort des Kantons. Mit 4274 m ist der Finsteraarhorn die höchste Erhebung des Kantons. Der Kanton Bern gehört zu den größten Tourismuskantonen der Schweiz. Die Seenlandschaft, der Berner Oberland, das bergige Emmental, die Gegend Bern-Mittelland, das Oberaargau mit vielen Waldgebieten, das Gebiet Bern-Mittelland mit der Berner Altstadt, das Berner Seeland und der Berner Jura mit dem Regionalpark Chasseral gehören zu den Besuchermagneten des Kantons. Zudem steht dort das Bundeshaus von wo aus die Schweiz regiert wird.

 

Das Bundeshaus in Bern
Das Bundeshaus in Bern

Kanton Luzern

Der Kanton Luzern ist ein deutschsprachiger Kanton der Schweiz. Die gleichnamige Stadt Luzern ist zugleich Hauptort und beherbergt die meisten Einwohner des Kantons. Das Brienzer Rothorn mit 2349 m ist der höchste Punkt des Kantons. Mit 2092 m ist der Hengst (Schrattenfluh) der höchste Gipfel im Kanton Luzern. Über 398.000 Einwohner sind im Kanton Luzern zu Hause. Der Baldeggersee, Mauensee, Soppensee, Sempachersee und der Rotsee sind vollständig im Kantonsgebiet integriert. Der Vierwaldstättersse, der Hallwilersee und der Zugersee liegen nur teilweise im Kanton Luzern.

Kanton Uri

Der Kanton Uri gehört zur Deutschschweiz. Der Ort Altdorf ist der einwohnerstärkste und gleichzeitig auch Hauptort des Kantons. Im Kanton Uri sind ca. 36.000 Einwohner zu Hause. Der Kanton Uri befindet sich in der Zentralschweiz zwischen dem Gotthardpass und dem Vierwaldstättersee. Der Kanton Uri gehört zu einem der drei Urkantone, die die Schweizer Eidgenossenschaft gegründet haben. Die meisten Einwohner wohnen in der unteren Reussebene, da aufgrund der Topographie über die Hälfte der Fläche aus Gebirgsland besteht.

Kanton Schwyz

Der Kanton Schwyz liegt in der Zentralschweiz. Die gleichnamige Gemeinde Schwyz ist der Hauptort und die meisten Einwohner leben im Ort Freienbach. Insgesamt leben ca. 154.000 Einwohner im Kanton Schwyz. Der Kanton Schwyz war einer der 3 Urkantone und zugleich der wichtigste. Aus diesem Grund wurde aus dem Namen Schwyz der Name der Eidgenossenschaft Schweiz abgeleitet. Der Kanton liegt zwischen Zürichsee und Vierwaldstättersee und gehört zu den Schweizer Voralpen. Der Bös Fulen mit 2801 m ist der höchste Punkt des Kantons.

Kanton Obwalden

Der Kanton Obwalden liegt im Sarneraatal in der Zentralschweiz. Der Kanton grenzt an den Vierwaldstättersee. Der Kanton Obwalden ist in eine Seenlandschaft gebettet. Dazu gehören der Alpnachersee, der Lungerersee, der Tannensee, der Sarnersee, der Melchsee und der Wichelsee. Der höchste Punkt im Kanton befindet sich in den Urner Alpen – es ist der Titlis mit 3238 m. Die Einwohnerzahl des Kanton Obwalden beträgt ca. 37.100.

Kanton Nidwalden

Der zur Zentralschweiz gehörende Kanton Nidwalden bildet zusammen mit dem Kanton Obwalden einen der 3 Urkantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Das Rotstöckli gehört mit 2901 m zum höchsten Punkt des Kantons, das zu den Urner Alpen gehört. Große Teile des Kantons gehören aber zu den Unterwaldner Voralpen. Der Vierwaldstättersee grenzt im Norden an den Kanton Nidwalden. Ungefähr 42.400 Einwohner sind im Kanton zu Hause.

Kanton Glarus

Der Kanton Glarus gehört zur Deutschschweiz. Die Gemeinde Glarus ist zugleich auch Hauptort und einwohnerstärkster Ort des Kantons. Im Kanton eingebettet sind die Linth, die Linthebene und der Walensee. Das Glarnerland ist geprägt von großen Höhenunterschieden. Von der Talebene mit 400 Höhenmetern bis rauf in die Berge mit 3600 Höhenmetern ändert sich das Klima und die Vegetation drastisch. Mildes Klima im Tal und hochalpine Bedingungen im Gebirge prägen den Kanton Glarus und machen ihn zugleich auch interessant für Touristen.

Kanton Zug

Der Kanton Zug liegt in der Deutschschweiz – zwischen dem Mittelland und den Voralpen. Der größte Ort und zugleich Hauptort ist die Stadt Zug. Die Berge Chaiserstock 1.426 m, Rossberg 1.582 m und der Morgartenberg 1.244 m gehören zu den größeren Erhebungen im Kanton Zug. Der Kanton zählt zu den kleinsten Kantonen aber auch wohlhabendsten in der Schweiz. Der Fluss Lorze verläuft durch den Kanton und mündet in den Zugersee. Der Kanton Zug hat eine Einwohnerzahl von ca. 122.000. Im Kanton gibt es zahlreiche Waldflächen sowie Ackerland und Wiese.

Kanton Freiburg

Der Kanton Freiburg liegt in der Romandie. Die gleichnamige Stadt Freiburg bildet den Hauptort des Kantons. Der westliche und nördliche Teil des Kartons gehört zum Schweizer Mittelland und der Süden gehört zu den Schweizer Voralpen. Der Vanil Noir gehört mit 2.389 m zu den höchsten Erhebungen des Kantons. Die Einwohnerzahl im Kanton Freiburg liegt bei ca. 307.000.

Kanton Solothurn

Der Kanton Solothurn zählt zur Region Espace Mittelland und befindet sich in der Deutschschweiz. Die Stadt Solothurn ist zugleich Hauptort des Kantons – wobei Olten der bevölkerungsreichste Ort ist. Der Kanton ist verzweigt wie kein anderer Kanton in der Schweiz und reicht von Dornach bei Basel über das Berner Gebiet bis fast nach Aarau. Die Hasenmatt mit 1.445 m ist die höchste Erhebung im Kanton. Das einzig große Gewässer ist die Dünnern. Die Einwohnerzahl liegt bei 266.000.

Kanton Basel-Stadt

Der Kanton Basel-Stadt liegt in der Deutschschweiz. Der einwohnerstärkste Ort ist die Stadt Basel. Der Kanton ist der dichtesten besiedelte und zugleich, kleinste Kanton der Schweiz. Zum Kanton gehören die Stadt Basel und die Gemeinden Bettingen und Riehen. Der Kanton grenzt sowohl an Frankreich als auch an Deutschland. Über 197.000 Einwohner sind in Basel-Stadt zu Hause.

Kanton Basel-Landschaft

Der Kanton Basel-Landschaft gehört zur Deutschschweiz. Der Ort Allschwill ist der einwohnerstärkste und der Hauptort ist Liestal. Der Hinteri Egg ist mit 1.169 m die höchste Erhebung im Kanton. Der Kanton zählt flächenmäßig zu den kleineren Kantonen und ist trotzdem relativ dicht bediedelt. Über 283.000 beträgt die Einwohnerzahl im Kanton Basel-Landschaft.

Kanton Schaffhausen

Der Kanton Schaffhausen gehört zur Deutschschweiz und ist der Nördlichste Kanton der Schweiz. Die gleichnamige Stadt Schaffhausen ist größter Ort und zugleich Hauptort des Kantons. Der Kanton ist bekannt durch den Durchfluss des Rheins. Der Kanton verfügt über den zweitgrössten Wasserfall Europas – den Rheinfall. Das Wasser stürzt hier 23 Meter über die Wasserfälle in die Tiefe. Ca. 79.000 Einwohner beherbergt der Kanton Schaffhausen.

Schaffhausen und der Rheinfall - das passt
Der Rheinfall in Schaffhausen

Kanton Appenzell-Ausserrhoden

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden gehört ebenfalls zur Deutschschweiz. Er grenzt an die Kantone St. Gallen und Appenzell Innerrhoden. Der Säntis mit 2.502 m ist der höchste Berg im Kanton. 12.000 ha werden für die Landwirtschaft genutzt. Die Einwohnerzahl lag zuletzt bei 54.500.

Kanton Appenzell-Innerrhoden

Der Kanton Appenzell Innerrhoden ist ebenfalls ein Kanton der Deutschschweiz. Der einwohnerstärkste und zugleich Hauptort ist Appenzell. Der Kanton ist der zweitkleinste Kanton nach Basel-Stadt. Über die Hälfte der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. 16.000 Einwohner sind im Kanton beheimatet.

Kanton St. Gallen

Auch der Kanton St. Gallen liegt in der Deutschschweiz. Die gleichnamige Stadt St. Gallen ist Hauptort des Kantons. Der Bodensee ist die nördliche, der Vorarlberg/Österreich und das Fürstentum Liechtenstein die östliche Begrenzung des Kantons. Der Ringelspitz mit 3.247 m ist der höchste Berg in der Region. Die Einwohnerzahl liegt derzeit bei ca. 500.000 und ist in den letzten Jahren stetig gestiegen.

Kanton Graubünden

Der Kanton Graubünden ist komplett in die Alpen eingebettet. Er zählt zur Region Ostschweiz. Der Hauptort ist Chur, der auch zugleich der größte Ort des Kantons ist. Der höchste Berg ist der Piz Bernina mit 4.049 m. Der Kanton ist überwiegend von Berglandschaften geprägt und ist der flächengrößte aller Schweizer Kantone. Im Kanton Graubünden gibt es über 600 Seen, 150 Täler, und über 900 Berggipfel. Die Einwohnerzahl des Kantons liegt bei 196.000.

Kanton Aargau

Der Kanton Aargau befindet sich im Norden der Deutschschweiz. Der einwohnerstärkste Ort ist Aarau. Der Namen des Kantons wurde vom Fluss Aare abgeleitet. Im Norden des Kantons befindet sich Gebirge. Eine Besonderheit des Kantons ist der Vereinigung großer Flüsse, die dann über den Rhein in die Nordsee fließen. Im Kanton Aargau sind ca. 645.000 Einwohner zu Hause.

Kanton Thurgau

Der im Nordosten gelegene Kanton Thurgau gehört zur deutschsprachigen Schweiz. Der Name Thurgau wurde ursprünglich abgeleitet vom Fluss Thur, der den Kanton durchquert. Im Kanton werden große Flächen für die Landwirtschaft genutzt. Das lang gezogene Bodenseeufer ist für Radfahrer und Wanderer ein Paradies. Viele Badeseen und Badeanstalten laden gerade im Sommer für eine Abkühlung ein. Im Kanton Thurgau sind über 267.000 Einwohner beheimatet.

Kanton Tessin

Der Kanton Tessin liegt in der italienischen Schweiz. Der einwohnerstärkste Ort ist Lugano, der Hauptort des Kantons ist Bellinzona. Das Rheinwaldhorn ist mit 3.402 m die höchste Erhebung im Kanton. Tessin liegt an der Südseite der Alpen und ist zum größten Teil von Italien umgeben. Die beiden Seen Luganersee und Langensee sind wichtige Anziehungspunkte in der Region. Mehr als 351.000 Einwohner sind im Kanton Tessin zu Hause.

Kanton Waadt

Der Kanton Waadt gehört zur Romandie und hat Lausanne als größten Ort, der zugleich auch Hauptort ist. Der Kanton wird umgangssprachlich auch Waadtland genannt. Die Les Diablerets mit 3.210 m ist die höchste Erhebung des Kantons. Der Genfersee ist das bedeutendste Gewässer im Kanton. Alle Seen in der Region haben eine ausgezeichnete Wasserqualität, sodass Baden, Surfen, Segeln und Fischen problemlos möglich sind. Über 773.000 Einwohner hat der Kanton Waadt.

Kanton Wallis

Der Kanton Wallis liegt im Südwesten der Schweiz und ist vollständig im Gebiet der Alpen integriert. Der Kanton teilt sich auf in eine französisch- und eine deutschsprechende Bevölkerung. Der Hauptort des Kantons Wallis ist Sitten. In den Walliser Alpen gibt es einige Berge mit über 4.000 m Höhe. Die Dufourspitze mit 4.634 m ist der höchste Berg, das Matterhorn mit 4.478 m einer der bekanntesten Berge. Über 335.000 Einwohner leben im Kanton Wallis.

 

Das Matterhorn in Zermatt
Das Matterhorn in Zermatt

Kanton Neuenburg

Der Kanton Neuenburg liegt in der Romandie – der französischsprachigen Westschweiz. Der Kanton unterteilt sich in 4 Regionen. Ein flacher Uferstreifen zieht sich entlang des Neuenburgersees. Das Val des Ruz liegt nördlich vom Ort Neuenburg, das durch den Chaumont begrenzt ist. Ca. 178.000 Einwohner sind im Kanton Neuenburg zu Hause.

Kanton Genf

Der Kanton Genf ist ebenfalls in der Romandie gelegen – im Südwesten der Schweiz. Die Stadt Genf ist zugleich der Hauptort des Kantons. Der Kanton ist fast komplett von Frankreich umgeben und wird von Bergen des Juragebirges eingeschlossen. Der Kanton ist durch eine hügelige Landschaft geprägt. 484.000 Einwohner leben im Kanton Genf.

Kanton Jura

Auch der Kanton Jura ist in der französischsprachigen Schweiz gelegen. Der grösste Ort des Kantons ist Delsberg. Der Kanton grenzt im Westen und Norden an Frankreich. Das Delsberger Becken, Clos du Doubs, Ajoie, das Bergland von Movelier und Freiberge sind im Kanton Jura gelegen. Mit nur 72.000 Einwohnern ist der Kanton nur sehr dünn besiedelt.

Schweizerdeutsch als fester Bestandteil

In vielen von den Kantonen wird Schweizerdeutsch gesprochen. Natürlich gibt es auch die westliche Schweiz, wo das Französisch den höchsten Stellenwert geniesst oder das Tessin, wo sogar noch Italienisch gesprochen wird. Im Graubünden lassen sich Dörfer finden, wo noch rätoromanisch gesprochen wird, die aussterbende Sprache der Schweiz.

Schlussendlich ist aber doch das Schweizerdeutsch, die Sprache Nummer eins der Schweiz und deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht dir die perfekte Integration zu ermöglichen und die startet nunmal mit der Sprache. Ob du nun mit unserem Buch oder mit unserem Videokurs zu lernen beginnst spielt eigentlich keine Rolle, am Besten aber du kombinierst beides. Dann geht nichts mehr schief und du kannst deinen Umzug in die Schweiz planen.

Lebenslange Mitgliedschaft, einmalig nur 69 CHF

(80% Rabatt noch bis Oktober gültig. Regulärpreis: 399 CHF)

 

 

Unser Bestseller-Buch, nur für dich: Schweizerdeutsch in 30 Tagen.

Schweizerdeutsch in 30 Tagen - das BuchUnterhaltsam, einfach verständlich und effektiv TYPISCH SCHWEIZ 🇨🇭.
Im Bestseller-Buch Schweizerdeutsch in 30 Tagen lernst du die wichtigsten Vokabeln und Grammatik, begleitest uns bei den typischen Alltagssituationen und es gibt die essenziellen Tipps, wie du in der Schweiz schnell Freunde findest und dich perfekt integrieren kannst.

Das verhebt imfall, sofort liefern!
Die Schweiz und ihre Kantone
Tagged on: