Eine ausgeprägte Bierkultur erwarten die wenigsten in der Schweiz. Dafür sind die Deutschen zuständig. Oder die Engländer. Mit 54.3 Liter Bier pro Jahr pro Person (2017)  trinken die Schweizer fast halb so viel (oder halb so wenig) Bier pro Jahr wie die Deutschen mit 101.2 Liter pro Person.

Bier hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom in der Schweiz erlebt, vor allem bei Frauen ist Bier immer beliebter
Bier hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom in der Schweiz erlebt, vor allem bei Frauen ist Bier immer beliebter

Doch die Schweiz ist in Sachen Bier wahrlich kein Entwicklungsland. Ganz im Gegenteil! In den letzten Jahren erlebten vor allem kleine, lokale Brauereien einen regelrechten Boom und machten das Bier quasi salonfähig. Vor allem Frauen greifen vermehrt als früher zum hopfenhaltigen Getränk.

Leckere Schweizer Biersorten

In den unzähligen Bierläden die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden schossen, können Bierliebhaber Marken aus jeder Ecke der Welt kaufen. Doch am liebsten ist dem Schweizer sein Lagerbier. Besonders einheimisches. Wir haben die leckersten Schweizer Biersorten für euch zusammengestellt:

Biersorte Geschmack Alkohol
Bärner Müntschi Das helle, naturtrübe Schweizer Bier ist mild, erfrischend und nur leicht gehopft. 4.8 Vol. %
Sprint Ein mit untergäriger Hefe gebrautes Spezialbier, wie es in der Schweiz stark verbreitet ist. Nach dem Reinheitsgebot gebraut, welches ausschliesslich die Verwendung von Gerstenmalz, Hopfen und Wasser vorschreibt, weist es einen Stammwürzegehalt von ca. 12% auf. 5.2 Vol. %
Boxer Old Das goldgelbe Boxer Old ist ein leicht herbes Bier mit einem ausgewogenen Getreide-Malz-Aroma. 5,2 Vol. %
Calanda Lager Calanda Lager ist ein erfrischendes Schweizer Bier. Seinen Charakter erhält es durch die ausschliessliche Verwendung von Quellwasser aus den Bündner Bergen. 4,8 Vol. %
Chopfab hell und dunkel Das delikate Helle erhält sein fruchtiges Aroma und den schönen Abgang von den edlen Chinook- und Cascade-Hopfen. Das milde Schwarzbier – gebraut wie in Dublin – überzeugt durch betörendes Kaffeearoma von gerösteten Gersten und Malzen. hell: 5,0 Vol. %, dunkel: 4,5 Vol. %
Eichhof Barbara

 

Das Barbara-Bier mit seiner goldgelben Farbe und dem relativ hohen Alkoholgehalt schmeckt malzig und leicht herb. 6,5 Vol. %
Feldschlösschen Original Der Schweizer Klassiker ist ausgewogen und von hellgelber Farb. Die zartbittere Hopfennote und der angenehm bierige Geschmack machen dieses Bier so einzigartig. 4,8 Vol. %

 

Quöllfrisch hell Eine der bekanntesten Biersorten ist das Quöllfrisch hell. Das milde Bier hat ein leicht fruchtiges Aroma. 4,8 Vol. %
Hopfemandli Lagerbier Das goldgelbe Hopfenmandli ist ein leicht herbes und erfrischendes Bier. 4,8 Vol. %
Wädi Bräu Hanf Das unfiltrierte Schweizer Bier ist das erste Schweizer Bio-Bier. Es schmeckt süsslich und erhält sein besonderes Aroma durch Hanfblüten, die beim Brauvorgang zugegeben werden. 5 Vol. %

Einen guten Überblick über noch viele weitere Biersorten liefert übrigens das Bierverzeichnis.

Die Schweizer Pub-Kultur

Selbstverständlich kann die Schweizer Pub-Szene nicht mit England mithalten. Wer sich dennoch nach einem echten Pubbesuch mit viel Bier, Dart-Spiel und deftigem Essen sehnt, der wird auch in der Schweiz fündig. Es gibt in jeder grösseren Stadt einige Pubs, die bekanntesten sind Mr. Pickwick, Paddy Reilly’s Irish Pub and die Nelsons Bar. Anders als in England schliessen die Pubs aber hier an den Wochenenden nicht schon um 23 Uhr, sondern haben bis früh morgens auf. Denn ab 23 Uhr geht die Party erst richtig los und die Pubs verwandeln sich in ausgelassene Partystätten mit lauter Musik und Tanz.

In Schweizer Pubs wird an den Wochenenden bis spät nachts gefeiert
In Schweizer Pubs wird an den Wochenenden bis spät nachts gefeiert

Weiterbildung zum Bier Sommelier

Hast du gewusst, dass es mittlerweile auch einen Bier Sommelier gibt? Ein Bier Sommelier ist quasi ein Bier-Berater für die Gäste eines Restaurants oder einer Bar und gibt Informationen zum Prozess der Bierherstellung, über die passende Bierauswahl zur gewählten Speise, und über die positiven gesundheitlichen Auswirkungen des moderaten Bierkonsums. Der Bier Sommerlier ist auch für die ausgeschenkte Bierqualität und die perfekte Präsentation des Bieres beim Gast. Er erstellt die Bierkarte, berät den Koch bei Biergerichten und organisiert den Biereinkauf. Durch aktives Biermarketing steigert er den Bierumsatz. Der perfekte Job also für alle, die Bier lieben!

Jährlich werden Weiterbildungen zum Bier Sommelier durchgeführt. Und zwar in Kooperation zwischen GastroSuisse und dem Schweizer Brauerei-Verband (SBV). Mehr über die Weiterbildung zum Bier Sommerlich findest du hier.

Bier bestellen auf Schweizerdeutsch

Ob Flaschenbier oder offenes Bier ist eine Glaubenssache, auch in der Schweiz. Wichtig für dich zu wissen ist, wie man denn auf Schweizerdeutsch dem offenen Bier sagt. Das heisst hier zu Lande „ä Stange“. Und das beliebte Feierabendbier heisst auf Schweizerdeutsch „Fiirabigbier“. Damit du dein wohlverdientes Feierabendbier in astreinem Schweizerdeutsch bestellen kannst, hier die gängigsten Formulierungen:

  • Ich het gern äs Bier
  • Äs Bier bitte
  • Ä Stange bitte
  • No ä Stange bitte

Wenn du diesen Satz kannst, dann bist du ready für noch mehr Schweizerdeutsch. Das kannst du bequem in einem unserer beiden Bücher „Schweizerdeutsch für Anfänger“ oder „Schweizerdeutsch in 30 Tagen“ lernen, jederzeit griffbereit.

 

Alles Bier oder was? Die besten Schweizer Biersorten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.