Heute haben wir für euch einen Artikel mit 5 Gründen vorbereitet, mit Vorteilen, die durch das Erlernen von Schweizerdeutsch entstehen. Sowohl auf privater, als auch auf geschäftlicher Ebene kann dich dies sehr bereichern und deinem Aufenthalt in der Schweiz die Krone aufsetzen. Los geht’s…

 

 

1. Schweizer Kultur kennen lernen

Das Schweizer KäsefondueBeim Lernen einer neuen Sprache büffelt man nicht einfach nur Vokabeln und Grammatik in sich hinein. Nein, wir lernen auch kulturell bedingte Wörter, die vielleicht in anderen Sprachen gar nicht existieren. Beschäftigen wir uns mit einem solchen Wort lernen wir automatisch die Kultur des jeweiligen Landes kennen und verstehen plötzlich, wieso die Menschen so sind, wie sie sind. Denn das Lernen einer neuen Sprache gibt viele Einblicke in das tägliche Leben im Alltag.

 

 

 

 

2. Freundschaften auf das nächste Level bringen

Freundschaften auf das nächste Level bringen

Um gute Freundschaften über die Länder hinaus zu haben, muss man nicht unbedingt die andere Sprache sprechen. Schon gar nicht, wenn es „nur“ Schweizerdeutsch ist, welches ja auch durch Schriftdeutsch „ersetzt“ werden kann. Doch stellt dir vor, wie lustig es wird, wenn ihr zusammen unter Freundinnen übt, Schweizerdeutsch zu sprechen. Alleine diese Tätigkeit schweisst enorm zusammen und wird ein unvergessliches Erlebnis. Dadurch könnt ihr eure Freundschaft auf den nächsten Level heben und zusätzlich unterhältst du dich noch mit deinen Schweizer Freunden in ihrer Landessprache.

 

 

3. Mehr Selbstvertrauen im Alltag

Kennst du die Situation, wenn du dir bei etwas enorm unsicher bist und innerlich Angst davor hast? Das passiert z.B. wenn wir eine Tätigkeit das erste Mal machen und wir nicht sicher sind, ob wir es schaffen oder ob es so richtig ist.
Diesen Mangel an Selbstvertrauen wirst du auch spüren beim Lernen einer neuen Sprache. Wenn du allerdings mit Schweizerdeutsch-lernen.ch viele Alltagssituationen schon auf Schweizerdeutsch durchgespielt hast, weisst du wie der Hase läuft. Diesen Bonus an Selbstvertrauen wirst du spüren und je öfters du dich überwindest, die Sprache zu sprechen, desto einfacher wird das Ganze. Darum starte am besten schon heute damit und verbessere dich jeden Tag.

 

4. Spass an der Sache

Unter Punkt 2 habe ich es schon angedeutet, es kann richtig lustig werden, mit der Kollegin zusammen eine neue Sprache zu lernen. Wieso nicht mal einen Samstagabend damit verbringen, ein wenig die Aussprache einiger Zungenbrecher zu üben?
Zieht doch am besten noch einen Schweizer oder eine Schweizerin dazu, die fit in Schweizerdeutsch ist, so habt ihr den Experten auch direkt zur Hand und er wird sicher auch seinen Spass haben.

Alleine das Wort „Chuchichäschtli“, welches für Küchenschrank steht, bietet einiges an Potential.

 

5. Karriere-BoostKarriere-Boost

Gerade an den Landesgrenzen ist die Kluft zwischen Deutschen und Schweizern doch zu spüren. Auf der einen Seite reden wir praktisch die gleiche Sprache und somit verstehen wir uns eigentlich sehr gut. Auf der anderen Seite ist trotzdem eine gewisse Distanz da.
Das liegt auch ein wenig an uns Schweizern, die sich bockig stellen Hochdeutsch zu sprechen, doch auf der anderen Seite, weigern sich viele Deutsche auch Schweizerdeutsch zu probieren. Wieso also nicht den ersten Schritt machen und einfach mal ein wenig Schweizerdeutsch lernen? Das gibt garantiert eine gute Moral im Team und wenn einer startet, steckt sich das ganze Team an. Somit macht man sich in der Schweiz beliebt und einer tollen Karriere steht nichts mehr im Wege.

 

Fazit

Es gebe noch zig andere Gründe, wieso man Schweizerdeutsch lernen sollte. Doch ich denke diese 5 Aspekte sind bei weitem die hauptsächlichen, warum mittlerweile über 500 Personen bei uns Schweizerdeutsch online lernen!

Dem Lernen steht nichts mehr im Wege, denn jetzt kannst du sogar online Schweizerdeutsch lernen mit schweizerdeutsch-lernen.ch.

 

 

 

 

5 gute Gründe, um jetzt Schweizerdeutsch zu lernen

6 Gedanken zu „5 gute Gründe, um jetzt Schweizerdeutsch zu lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.